Op der Schock
     

EU Datenschutzverordnung

 

Mit personenbezogenen Daten werden alle Informationen bezeichnet, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (nachstehend „personenbezogene Daten“). Ab dem 25. Mai 2018 wird Op der Schock asbl / sc (nachfolgend „Op der Schock“) dafür Sorge tragen, dass personenbezogene Daten gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (nachfolgend „DSGVO“) verarbeitet werden.
Diese Grundsätze zum Schutz und zur Verarbeitung personenbezogener Daten (nachfolgend die „Grundsätze“) richten sich an alle Personen, die mit Op der Schock in Beziehung stehen und informieren diese über alle Verpflichtungen in ihrer Eigenschaft als Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über die Rechte dieser Personen hinsichtlich der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten. Die Grundsätze sind ein wesentlicher Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Op der Schock asbl.

1. Von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Personen (nachfolgend der „Kunde“)

Op der Schock verarbeitet personenbezogene Daten von Privatpersonen oder juristischen Personen, zu denen sie in einer direkten oder indirekten Verbindung steht, stand oder möglicherweise stehen kann.

Externe Dienstleister und Subunternehmen

Im Rahmen der Ausführung der betreffenden Dienstleistung/ Aufgabe kann Op der Schock gegebenenfalls die personenbezogenen Daten von ihren externen Dienstleistern oder Subunternehmen bzw. von deren Vertretern und/oder Mitarbeitern, die möglicherweise mit Op der Schock in Beziehung treten, in den gesetzlichen und/oder vertraglichen Grenzen oder wenn dies erforderlich sein sollte, verarbeiten.

Besucher
Op der Schock erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten von Besuchern der Website sowie von Besuchern in den Räumen Op der Schock.

Dritte Personen
Je nach Gegebenheiten kann Op der Schock die Daten dritter Personen verarbeiten, die mit dem Kunden in Bezug stehen. Der Kunde, der Op der Schock personenbezogene Daten Dritter wie von Familienmitgliedern, nahestehenden Personen, Bürgen, Begünstigten, Vertretern/Bevollmächtigten oder seines Arbeitgebers und von dessen Vertretern oder auch von dessen wirtschaftlich Endbegünstigten mitteilt, verpflichtet sich, diese Dritten über die Verarbeitung ihrer Daten durch Op der Schock sowie über das Bestehen dieser Grundsätze zu informieren.

OP DER SCHOCK asbl et sc
34a, Route de Reichlange
L-8508 Redange, Luxemburg

Tël: +352 26 62 93 - 1
eMail: info@ods.lu
www.ods.lu: – Mai 2018

Potenzielle Kunden, die Interesse an den Produkten und Dienstleistungen Op der Schock zeigen
Im Rahmen ihrer Tätigkeit und im gesetzlichen und/oder vertraglichen Rahmen kann Op der Schock personenbezogene Daten zu potenziellen Kunden, die Interesse an Produkten und Dienstleistungen Op der Schock zeigen, aufbewahren, nutzen und verarbeiten. Op der Schock verarbeitet auch personenbezogene Daten von Privatpersonen, die telefonisch mit Op der Schock in Kontakt stehen.

2. Erhebung personenbezogener Daten

Op der Schock kann personenbezogene Daten des Kunden gemäß folgenden Modalitäten erheben:

  • wenn der Kunde selbst auf einem beliebigen Weg, einschließlich im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen, seine personenbezogenen Daten mitteilt;
  • wenn der Kunde seine personenbezogenen Daten auf beliebigem Wege offengelegt hat;
  • wenn Dritte Op der Schock personenbezogene Daten übermittelt haben;
  • wenn der Kunde die Website www.ods.lu besucht;
  • wenn der Kunde die Räume Op der Schock besucht oder telefonisch mit Op der Schock in Kontakt steht.

3. Kategorien personenbezogener Daten, die von Op der Schock verarbeitet werden

Je nach Zweck, den Op der Schock verfolgt, verarbeitet sie gegebenenfalls unterschiedliche Kategorien personenbezogener Daten des Kunden. Möglich sind folgende Datenarten:

  • Kontaktdaten;
  • nähere Angaben zur Person;
  • Auskünfte zu Tätigkeit, Beschäftigung und Ausbildung;
  • Bankidentifikationsdaten;
  • Daten zum Bedarf des Kunden und zu seinen Interessen;
  • Grundsätze zum Schutz und zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Ausübung von Dienstleistungen für den Kunden erforderlich sind;
  • sonstige externe Dienstleister, welche Op der Schock heranzieht und deren Dienstleistungen im Rahmen der Ausübung von Dienstleistungen für den Kunden erforderlich sind.

Op der Schock trägt Sorge, dass Dritte, die sie für Dienstleistungen heranzieht, ebenfalls einer gesetzlichen Verpflichtung unter- liegen, personenbezogene Daten mit Sorgfalt zu nutzen. Diese Empfänger personenbezogener Daten können in ihrer Eigenschaft als Verantwortliche für die Verarbeitung oder als Subunternehmer handeln und sind gehalten, die gesetz- lichen und/oder vertraglichen Verpflichtungen im Bereich des Schutzes personenbezogener Daten, einschließlich Berufsgeheimnis oder geltender Vertraulichkeitspflichten, zu achten. Einige Empfänger dieser Daten können ihren Sitz außerhalb der Europäischen Union haben. Um die Vertraulichkeit der Daten und die Achtung der Rechte der von der Datenverarbeitung betroffenen Personen zu garantieren, ist Op der Schock bemüht, solche Übertragungen in Länder außerhalb der Europäischen Union zu kontrollieren, um zu gewährleisten, dass diese Übertragungen personenbezogener Daten vollumfänglich den europäischen Anforderungen seit Inkrafttreten der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz personenbezogener Daten entsprechen. Allerdings könnten die Behörden dieser Länder im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen und vergleichbaren Vorschriften Zugang zu gewissen personenbezogenen Daten verlangen. In bestimmten Fällen verpflichtet das Gesetz Op der Schock, personenbezogene Daten des Kunden mit Dritten auszutauschen, wie z. B. mit staatlichen Behörden, Steuer-, Kontroll-, Justiz- bzw. Untersuchungsbehörden oder gegebenenfalls mit Anwälten, Notaren, Vormunden oder Wirtschaftsprüfern.

4. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen und vergleichbare Vorschriften wird Op der Schock personenbezogene Daten zu folgenden Zwecken nutzen:

  • Einrichtung, Verwaltung und Bearbeitung der Kundenakte (Vertrag und Dienstleistungen) sowie deren Aktualisierung;
  • Ausführung der vom Kunden unterzeichneten Verträge;
  • kontinuierliche Verbesserung und individuelle Anpassung der Dienstleistungen Op der Schock;
  • Sicherheit von Personen und Gütern;
  • Erstellung von (internen) Studien, Analysen, Modellen und Statistiken;
  • Risikoverwaltung und -kontrolle;
  • Beantwortung aller rechtmäßigen Anträge auf Zugang zu Daten seitens staatlicher Behörden, Strafverfolgungs- und Kontrollbehörden;
  • rechtliche Nachweise im Falle von Rechtsstreitigkeiten.

Zu diesen Zwecken und im Rahmen der Gesetze und vergleichbarer Vorschriften kann die Verarbeitung seitens Op der Schock zu einer automatisierten Entscheidung einschließlich Profiling führen.

5. Rechtliche Grundlagen

Op der Schock verarbeitet personenbezogene Daten nur in einem der folgenden Fälle:

  • auf Grundlage der Zustimmung des Kunden;
  • insofern die Verarbeitung für die Ausführung des vom Kunden unterzeichneten Vertrags und der damit verbundenen Dienstleistungen oder für die Ausführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage des Kunden ergriffen werden, erforderlich ist;
  • zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung oder einer vergleichbaren Vorschrift;
  • auf Grundlage eines berechtigten Interesses Op der Schock unter Wahrung des Gleichgewichts zwischen den Interessen Op der Schock und den Interessen des Kunden.

6. Personen mit Zugang zu personenbezogenen Daten

Im Rahmen der Ausübung ihrer Aufgabe kann Op der Schock personenbezogene Daten des Kunden an Dritte folgender Kategorien weiterleiten:

vom Kunden benannte Personen;

OP DER SCHOCK asbl et sc
34a, Route de Reichlange
L-8508 Redange, Luxemburg

Tël: +352 26 62 93 - 1
eMail: info@ods.lu
www.ods.lu

Profiling nutzen, indem sie verschiedene automatisierte Verarbeitungsabläufe zu personenbezogenen Kundendaten mit folgenden Zielen zusammenfasst:

  • in einer Kundendatenbank gemeinsame Merkmale von Personen suchen und identifizieren, die Interesse an bestimmten neuen oder bestehenden Produkten oder Dienstleistungen haben können;
  • in einer Kundendatenbank Personengruppen suchen und identifizieren, die hinsichtlich der von ihnen gehaltenen Produkte und/oder Verhaltensweisen in Verbindung mit Op der Schock relativ homogen sind, um ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse der Kunden Op der Schock zu entwickeln und das Angebot individueller gestalten zu können.

Die betreffenden Personen verfügen über ein Recht auf Widerspruch gegen die auf dem Profiling basierende Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten.

7. Individuell zugeschnittene Angebote

In dem Bestreben, dem Kunden die bestmöglichen Dienstleistungen zu bieten, die stets noch besser zu ihm passen und auf seine Bedürfnisse zugeschnitten sind, sowie zum Unterhalt und Ausbau der Kundenbeziehung, kann Op der Schock folgende Mitteilungen an den Kunden senden:

  • Schreiben zu Vorschriften, Informationsschreiben oder Geschäftspost in Verbindung mit dem unterzeichneten Vertrag, mit der vom Kunden unterzeichneten Dienstleistung sowie mit Produkten, die er hält;
  • Newsletter Op der Schock;
  • Veröffentlichungen zu Themen, die einen Mehrwert bieten;
  • Einladungen zu Veranstaltungen, Konferenzen oder Workshops, die für den Kunden von Interesse sein könnten.

Der Kunde kann jederzeit ohne Angabe von Gründen Widerspruch gegen die Nutzung, Aufbewahrung und Verarbeitung seiner Daten zu Zwecken des Direktmarketings einlegen, indem er sich auf den unter Punkt 8 beschriebenen Wegen an Op der Schock wendet. Genauso kann er dies jederzeit tun, indem er dem Link folgt, der sich in jeder der elektronisch versendeten Mitteilungen findet oder indem er den entsprechenden Abschnitt der auf dem Postweg versendeten Mitteilungen zurücksendet.

8. Rechte des Kunden

Unter den Bedingungen und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und vergleichbarer Vorschriften verfügt der Kunde über verschiedene Rechte im Hinblick auf die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten, insbesondere:

  • Zugang zu seinen von Op der Schock verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten;
  • die Bestätigung darüber zu verlangen, ob die personenbezogenen Daten verarbeitet werden oder ob sie nicht verarbeitet werden;
  • die Berichtigung der personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn diese Daten ungenau oder unvollständig sind;
  • aus berechtigten Gründen die Löschung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • aus berechtigten Gründen die Beschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • die Weiterleitung seiner personenbezogenen Daten an einen Dritten in einem leicht lesbaren Format zu verlangen;
  • das Recht aus berechtigten Gründen gegen die Nutzung der von Op der Schock erhobenen, aufbewahrten und verarbeiteten Daten Widerspruch einzulegen.

Der Kunde kann einen Antrag auf die Ausübung seiner oben aufgeführten Rechte einreichen, indem er einen schriftlichen Antrag an den Data Protection Officer (Datenschutzbeauftragten) richtet – per E-Mail und auf dem Postweg an folgende Adresse:

OP DER SCHOCK asbl et sc
34a, Route de Reichlange
L-8508 Redange, Luxemburg

eMail: info@ods.lu

Der Kunde hat außerdem das Recht, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz (www.cnpd.lu) eine Beschwerde hinsichtlich der Verarbeitung seiner personen- bezogenen Daten durch Op der Schock einzureichen.

9. Dauer der Aufbewahrung von Daten

Op der Schock darf personenbezogene Daten nur so lange aufbewahren, wie es dem Erhebungszweck Op der Schock entspricht, d. h. über einen Zeitraum von zehn Jahren nach Kündigung der vertraglichen Beziehungen mit dem Kunden.

 

Op der Schock

B.P.10

L-8501 Redange

 

Tel: 00352 26 62 93 - 1

eMail: secretariat@ods.lu

méi Informatiounen ...

Home ...